Lese-Reihe

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de

Weiterempfehlen

Erfurt-Skizzen
Erfurt in einzigartigen Zeichnungen festgehalten. Ein Mitbringsel und Geschenk für die Vielen, die Erfurt lieben oder kennen lernen wollen.
Erfurter Weihnachtsmarkt

Erfurter Weihnachtsmarkt

Sebastian Keßler

Weihnachten 2013

Schneewittchen, Prinzessin auf der Erbse oder Froschkönig: der Märchenmarkt mit Streichelzoo ist auf dem traditionellen Weihnachtsmarkt in Erfurt fester Bestandteil und Besuchermagnet. Die Erfurter Astrid Wischke und Holger Franz haben die Gestaltung des Märchenwaldes im letzten Jahr übernommen und wissen: „Da steckt viel Arbeit dahinter, die ohne die vielen fleißigen Hände nicht zu schaffen ist. Die strahlenden Kinderaugen entschädigen uns dann aber für die Mühe.", so die engagierten Erfurter weiter.

Der Erfurter Weihnachtsmarkt, Foto: Thüringer Tourismus GmbH, Barbara Neumann.
Der Erfurter Weihnachtsmarkt, Foto: Thüringer Tourismus GmbH, Barbara Neumann.

Nicht nur der Märchenwald ist ein Hingucker auf dem in diesem Jahr ab dem 26. November 2013 bereits zum 163. Mal stattfindenden Weihnachtsmarkt in Erfurt. Mittelpunkt ist die ca. 25 Meter hohe, festlich beleuchtete Weihnachtstanne und die Krippe mit 14 handgeschnitzten, fast lebensgroßen Holzfiguren. Mit einer 12 Meter hohen Weihnachtspyramide hat der Markt eine weitere Attraktion. Bis zum 22. Dezember dreht sich die Pyramide im Eingangsbereich des Domplatzes und mit ihr die geschnitzten Figurengruppen, die auf 5 Etagen weihnachtliche Szenen und Erfurter Persönlichkeiten der Geschichte darstellen.

 

Öffnungszeiten:

26.11. - 22.12.2013

So-Mi 10:00 - 20:00 Uhr
Do-Sa 10:00 - 21:00 Uhr

Vom Domplatz über den Fischmarkt bis hin zum Anger bieten Händler in mehr als 200 Holzhäusern alles an, was zum Advent und zum Weihnachtsfest gehört. Vor allem die bekannten Thüringer Spezialitäten, wie der Christstollen bzw. das "Erfurter Schittchen" und die Thüringer Bratwurst dürfen auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Aber auch Thüringer Handwerkserzeugnisse - von Christbaumschmuck über Blaudrucktextilien bis zu einer breiten Palette von Töpferwaren - sind im Angebot. Der Glasbläser führt seine Kunst vor und bietet nach alter Tradition mundgeblasenen Weihnachtsschmuck an.

Auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt am Wenigemarkt bieten Händler in historischen Gewändern wie vor vielen hundert Jahren ihre Waren an. Gaukler, Musiker und Artisten zeigen ihr Können und unterhalten mit fröhlichen Klängen und Kleinkunst.