Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg

Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichtliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung der bekanntesten Kräuter und Heilpflanzen. Erfahren Sie, welches Kraut Ihnen gegen Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme halfen kann. Das Heftchen kann Ihnen in der Küche oder als Wegbegleiter auf Spaziergängen durch die Natur hilfreich sein.

MEHR

Das Kräuterweib vom Hexenberg

Das Kräuterweib vom Hexenberg

Viola Odorata

Mit seinen 441m Höhe wird der Hexenberg in unserer Region nur vom Riechheimer Berg mit 513 m und dem Kötsch mit 497m übertroffen. Sein markantes, struppiges Aussehen hat ihm den Spezialnamen „Zahnbürste" eingebracht.
In der Thüringer Geschichte galt der Berg schon immer als Kultstätte. So sollen ihn die Germanen und später die Slaven zum Verrichten Ihrer Rituale und Opferbräuche genutzt haben; die Stämme an der Ilm nutzten ihn als Fliehburg.
Wie der Berg zu dem Namen „Hexenberg" kam, lässt sich zunächst nicht eindeutig nachweisen. Angeblich brachten Mönche des nahegelegenen Klosters in München den Berg während der Christianisierung Thüringens als Kultstätte der Germanen, als „Berg des Teufels und der Hexen" in Verruf. Damit sollten die Menschen von ihrem Götterglauben weggebracht werden.
Brestlinge
Brestlinge

Eine zweite Version erscheint glaubhafter: Von Generation zu Generation wurde weitergegeben, dass der Berg einst Brestlingberg hieß, benannt nach den dort wachsenden Waldbeeren . Erst nachdem man auf dem Berg 1673 die alte Frau Glaßen aus Bad Berka als Hexe verbrannt hatte, soll der Berg in Hexenberg umbenannt worden sein. Noch vor einigen Jahrzehnten, als wir Kinder waren, befand sich auf dem Hexenberg ein mit Tannen umpflanzter Platz, den man Hexengrab nannte.
Auf jeden Fall spielt in der Sagenwelt unserer Region der Hexenberg eine herausragende Rolle. Es sollen von hier aus in der Walpurgisnacht (am 30. April) die Hexen in großen Scharen auf Besenstielen zum Blocksberg und auf den Hexentanzplatz im Harz fliegen, um gemeinsam mit dem Teufel ihrer Leidenschaft zu frönen.
Ob als „Zahnbürste", Brestlingberg oder Hexenberg - wir lieben diesen Berg, ja wir sind stolz auf ihn!

- - -
Bildquellen: © Bertuch Verlag GmbH

 

Allgemeines über die Kräuterernte
Allgemeines über die Kräuterernte
von Viola Odorata
Hilfreiche Tipps für die Ernte und Aufbewahrung von Kräutern.
MEHR
Arnika als Heilmittel
Arnika als Heilmittel
von Viola Odorata
Bereits Goethe soll bei Halsentzündungen Arnika getrunken haben, da damit die Heilung schneller eintrat.
MEHR
Avocado als Schlafmittel
Avocado als Schlafmittel
von Viola Odorata
Der Avocadobaum hat seinen Ursprung in Südmexiko. Die Spanier sorgten für die Verbreitung in der Karibik. Heute wird die Frucht weltweit angebaut.
MEHR
Beifuß
Beifuß
von Viola Odorata
Heil- und Gewürzpflanze
MEHR
Besonderheiten über Gemüsesorten, die wir wissen sollten
Besonderheiten über Gemüsesorten, die wir wissen sollten
von Viola Odorata
Spinat, Hülsenfrüchte, Tomaten
MEHR
ALLE BEITRÄGE ANZEIGEN
Brestlinge
Brestlinge
von Viola Odorata
Der aufmerksame Wanderer findet auch an den Rändern und auf den Lichtungen des Hexenberges die schmackhaften Brestlinge.
MEHR
Eberesche
Eberesche
von Viola Odorata
Auch Vogelbeere oder süße Vogelbeere
MEHR
Fenchel
Fenchel
von Viola Odorata
Fenchel hat einen anisartigen Geschmack. Ab Juli bekommt der Gewürzfenchel am Stengelende große Blütendolden, die dann Samen bilden.
MEHR
Gespräch mit Heilpraktikerin Agnes Menzel
von Viola Odorata
Heilpraktikerin Menzel erklärt die Wirkung von Schüßlersalzen
MEHR
Gespräch mit Heilpraktikerin Anett Syring-Mielke
von Viola Odorata
Viola Odorata trifft sich mit Heilpraktikerin Syring-Mielke
MEHR
Gespräch mit Heilpraktikerin Carmen Hecht
von Viola Odorata
Das Kräuterweib vom Hexenberg unterhält sich mit der Heilpraktikerin Carmen Hecht.
MEHR
Hagebutte zur Heilung
Hagebutte zur Heilung
von Viola Odorata
Stärkt die Widerstandskräfte
MEHR
Holunderblüten
Holunderblüten
von Viola Odorata
Holunder sät sich selbst aus und ist schnellwachsend. Er steht gern an einem sonnigen Platz.
MEHR
Ingwer
Ingwer
von Viola Odorata
Ich nenne sie die Wunderwurzel, denn sie ist sowohl eine Heilpflanze als auch ein Gewürz. Aber auch die Genussvariante ist nicht zu verachten.
MEHR
Johanniskraut
Johanniskraut
von Viola Odorata
Johanniskrautöl ist ein Wund- bzw. Wunderöl und deshalb mein „Lieblingsöl“. Die heilende Wirkung verblüfft mich immer wieder.
MEHR
Kamille
Kamille
von Viola Odorata
Bei welchen Krankheiten hilft die echte, duftende Kamille?
MEHR
Lavendel
Lavendel
von Viola Odorata
Das Zuhause des Lavendels ist das Mittelmeergebiet.
MEHR
Liebstöckel
Liebstöckel
von Viola Odorata
Neues vom Kräuterweib aus Thüringen: Liebstöckel als Heil- und Gewürzpflanze
MEHR
Lindenblüten: „Und wieder blühet die Linde …“
Lindenblüten: „Und wieder blühet die Linde …“
von Viola Odorata
Kennen Sie dieses wunderbare Lied? Ich warte sehnsüchtig auf die Lindenblüten, ich hoffe, Sie zukünftig auch!
MEHR
Maigrün der Fichte
Maigrün der Fichte
von Viola Odorata
Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus.
MEHR
Majoran
Majoran
von Viola Odorata
Gewürz- und Heilpflanze
MEHR
Meerrettich als Heilmittel
Meerrettich als Heilmittel
von Viola Odorata
Meerrettich enthält viel Vitamin C und wirkt antibitoisch.
MEHR
Odermennig
Odermennig
von Viola Odorata
Odermennig gehört zu den sanften Heilpflanzen. Die gelben Blüten sind traubenartig angeordnet und haben fünf Blütenblätter.
MEHR
Ohne Wissen ist das Anwenden von Heilmitteln nicht möglich
Ohne Wissen ist das Anwenden von Heilmitteln nicht möglich
von Viola Odorata
Es gibt Pflanzen, die zu den ältesten Arzneimitteln zählen, sie sind seit der Antike in verschiedenen Schriften überliefert worden.
MEHR
Pfefferminze
Pfefferminze
von Viola Odorata
Achten Sie darauf, dass nur die Pfefferminze Mentha Piperta Menthol enthält.
MEHR
Ringelblume
Ringelblume
von Viola Odorata
Ihre Blüten haben die Farbe der Sonne
MEHR
Rosmarin als Heilmittel
Rosmarin als Heilmittel
von Viola Odorata
Das enthaltene ätherische Öl wirkt schmerzstillend, auf der Haut anregend. Die entzündungshemmende Wirkung ist der Rosmarinsäure zu verdanken.
MEHR
Salbei als Heilmittel
Salbei als Heilmittel
von Viola Odorata
Kennen Sie die alte Volksweisheit, dass Salbei das Gehirn stärkt? Die Inhaltsstoffe sind vielseitig: ätherisches Öl, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide u. a.
MEHR
Schnittlauch
Schnittlauch
von Viola Odorata
Er ist einer der beliebtesten Küchenkräuter bereits seit 1000 Jahren.
MEHR
Spitzwegerich
Spitzwegerich
von Viola Odorata
Jeder kennt den Spitzwegerich, weil er häufig in Gärten und auf Wiesen anzutreffen ist. Sein Heilstoff wirkt günstig bei Erkältungskrankheiten, er ist entzündungshemmend.
MEHR
Thymian als Gewürz
Thymian als Gewürz
von Viola Odorata
Viele Kräuter, so auch der Thymian, besitzen das kräftigste Aroma vor der Blüte. Und natürlich ernte ich den Thymian erst kurz vor dem Verarbeiten.
MEHR
Thymian als Heilmittel
Thymian als Heilmittel
von Viola Odorata
Ich suche den wilden Thymian – auch Quendel genannt – auf sonnigen Böschungen, auf Wiesen. Man findet ihn überall dort, wo die Bodenwärme stark ausstrahlen kann.
MEHR
Thymianfenchel
Thymianfenchel
von Viola Odorata
außergewöhnliches Rezept: Fenchel mit Thymian
MEHR
Wacholderöl als Heilmittel
Wacholderöl als Heilmittel
von Viola Odorata
Macht wach und wirkt belebend
MEHR
Wacholderschnaps
Wacholderschnaps
von Viola Odorata
Harntreibende- und antiseptische Wirkung
MEHR
Walnussschnaps
Walnussschnaps
von Viola Odorata
Walnüsse sind sehr gesund, das ist bekannt!
MEHR
Ysop
Ysop
von Viola Odorata
Ysop wird gegen Bronchitis, Erkältung und zur Appetitanregung empfohlen.
MEHR
Zitronenmelisse (auch Honigpflanze)
Zitronenmelisse (auch Honigpflanze)
von Viola Odorata
Die Pflanze der Liebe
MEHR

 

In Thüringen und natürlich auch auf dem Hexenberg in Bad Berka wachsen viele wertvolle Heil- und Gewürzkräuter, wie zum Beispiel Johanniskraut, Spitzwegerich, Schafgarbe, Ehrenpreis, Schlüsselblumen und vieles andere mehr. In den Beiträgen des Kräuterweibs vom Hexenberg finden Sie hilfreiche Anwendungen und die richtige Zubereitung von Kräutern bei verschiedenen Erkrankungen - und nebenbei schmackhafte Tipps zum Würzen von Gerichten.

Was wir unbedingt über Heil- und Gewürzpflanzen wissen sollten:
Wollen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?
Dann lesen Sie meine Artikel über Kräuterpflanzen mit Heil- und Gewürzwirkung.
Diese Kräuter unterstützen nicht nur die Heilung bestimmter Krankheiten, sondern sie geben durch den intensiven Geschmack jedem Gericht eine ganz besondere Note - und sind auch noch salzsparend. Sie sollten natürlich vorzugsweise frische Kräuter verwenden. Verzichten Sie beim Kauf auf Treibhauspflanzen und entscheiden sich lieber für Freilandkräuter, denn diese haben ein viel kräftigeres Aroma. Wer einen Garten oder Balkon besitzt, kann natürlich über viele Monate hinweg selbst ernten. Thymian, Schnittlauch und Rosmarin gedeihen auch gut in Töpfen. Beim Pflanzen muss beachtet werden, dass bestimmte Kräuter nicht stundenlang in der prallen Sonne stehen wollen, wobei Licht und Wärme wichtig sind. Ich habe festgestellt, dass Kresse, Schnittlauch, Bohnenkraut und Minze den Halbschatten lieben, und Salbei, Oregano, Petersiele und Thymian zu den „Sonnenanbetern" gehören.