Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot
Reden wir von der Liebe

Florian Russi (Hrsg.)

Liebe ist ein Thema, das jeden berührt...Ein manchmal ernüchterndes und zugleich poetisches Buch.

Tägerwerk Soziale Dienst wohnen plus... gGmbH

Tägerwerk Soziale Dienst wohnen plus... gGmbH

Uta Plisch

Im Dienst von Kranken und Alten

Die Bedeutung von sozialen Einrichtungen wird den meisten Menschen erst bewusst, wenn sie selbst und Familienangehörige oder Freunde plötzlich hilfebedürftig werden. In diesem Fall ist es dann wichtig, schnell und ohne bürokratische Hürden die geeignete Unterstützung oder Betreuung zu finden. Einen Beitrag hierzu leistet in Thüringen und dem Vogtland das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus… mit Sitz in Nohra. Es hat sich auf die Betreuung älterer kranker, behinderter sowie hilfs- oder pflegebedürftiger Menschen spezialisiert. Nach der Wende begann es zunächst mit der Errichtung von betreuten Wohnformen für ältere Menschen. Ambulante Betreuungs- und Pflegedienste kamen dann bald hinzu, in der Folge auch drei Alten- und Pflegeheime und schließlich das erste stationäre Hospiz in Thüringen. Das in Bad Berka gelegene, von weither leicht erreichbare Hospiz ist eine öffentlich geförderte Modelleinrichtung, die letzte übrigens, deren Bau vom Bund sowie vom Freistaat Thüringen finanziell unterstützt wurde. Es arbeitet nach den Richtlinien der von der englischen Krankenschwester Cecil Saunders begründeten internationalen Hospizbewegung. Als ein neues Projekt errichtete das Trägerwerk ein Pflegezentrumim Weimarer Ortsteil Legefeld, das verkehrsgünstig in Autobahnnähe gelegen ist und ein nach den Bedürfnissen der Klienten abgestuftes Beratungs-, Betreuungs- und Pflegesystem anbietet.

Bernd Kröber
Bernd Kröber

Das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus… will aber nicht nur betreuen und pflegen. Ihm geht es auch um die Erhaltung der menschlichen Lebens- und Leistungsfähigkeit. Es ist Mitglied in einem Arbeitskreis, in dem soziale Organisationen und Fachleute aus mehreren Bundesländern zusammenwirken, um die Kompetenzen älter werdender Menschen solange wie möglich zu erhalten und auszubauen. Darüber hinaus wirkt es in einer Arbeitsgruppe mit, welche sich, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Fragen des Arbeitsschutzes und der Vorbeugung gegenüber Berufskrankheiten befasst.

Seinen Sitz hat das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus… in Nohra, in der Nähe von Weimar. Hauptgesellschafter ist das Trägerwerk Soziale Dienste in Thüringen, das im Land über 60 soziale Einrichtungen betreibt. Chef des Unternehmens ist Bernd Kröber, früher Sozialdezernent des Landkreises Hettstedt. Er gehört auch dem Gesamtvorstand der Trägerwerksgruppe an und ist dort unter anderem für das Qualitätsmanagement verantwortlich.

*****

Foto: Claudia Grabalowski