Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Oskar Wilhelm Imhof

Tina Romstedt

Als Sohn eines Lehrers wurde Oskar Wilhelm Imhof  1867 in Hayn (bei Erfurt) geboren. Wie sein Vater wurde auch er Dorfschullehrer. Von 1890-1929 unterrichtete er die Schüler in Niederzimmern, einem Dorfe zwischen Erfurt und Weimar, für das er sich auch sonst vielseitig engagierte.

So gründete er im Gasthof „Zur Sonne" den Raiffeisenverein, verfasste eine dreiteilige Ortschronik und komponierte einen Marsch zu Ehren des Ortes mit dem Titel „Zimmern hoch". Auch für A. Boses Märchenspiel „Rotkäppchen" schrieb er die Musik. Vielleicht führte er das Märchen mit seinen Schülern auf.

Auf dem Boden des Schulhauses entdeckte Imhof eine wertvolle Statue der Heiligen Margarete, die er an das Augustiner-Museum in Eisenach verkaufte. Das eingenommene Geld floss in die Renovierung der Dorfkirche. Eine Nachbildung der Margarete lässt sich noch heute in der Zimmernschen Kirche betrachten.

Imhof bewohnte damals das Haus Nr. 64. Im Alter von 72 verstarb er 1939 im Nachbarort Hopfgarten. Als Heimatforscher und Mundartdichter hat sich Oskar Wilhelm Imhof auch außerhalb Niederzimmerns einen Namen gemacht.