Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de

Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg

Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichtliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung der bekanntesten Kräuter und Heilpflanzen. Erfahren Sie, welches Kraut Ihnen gegen Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme halfen kann. Das Heftchen kann Ihnen in der Küche oder als Wegbegleiter auf Spaziergängen durch die Natur hilfreich sein.

MEHR

Holunderblüten

Holunderblüten

Viola Odorata

Anwendung der Holundertinktur bei Heuschnupfen

 

Allgemeines:

Holunder sät sich selbst aus und ist schnellwachsend. Er steht gern an einem sonnigen Platz.
Um die Schleimhäute von Kehle und Nase zu festigen bzw. widerstandsfähig gegen Infektionen zu machen, können Holunderblüten sehr hilfreich sein und Heuschnupfenanfälle gemindert werden.
Holunderblüten wirken entzündungshemmend.

Herstellung einer Holunderblütentinktur:

Entsprechend dem DAB (Deutsches Arzneibuch) werden in Deutschland Tinkturen im Verhältnis 1 zu 5 angesetzt, also 1 Teil Holunderblüten zu 5 Teilen Alkohol.
Ich fülle die Blüten in ein sauberes Schraubglas und gieße Alkohol dazu. Die Blüten müssen vollständig bedeckt sein (Schimmelgefahr). Ich verwende gerne 35-40%igen Wodka. Vergessen Sie nicht, das gefüllte Glas etwa 2-3 Minuten zu schütteln. Nun das Glas in den kalten, dunklen Keller für etwa 3 Wochen stellen und hin und wieder schütteln.

Holundertinktur gegen Allergien:

Der allergische Schnupfen kann ganzjährig auftreten, jedoch der Heuschnupfen beschränkt sich auf die Zeit des Pollen- und Gräserfulges. Zu den Symptomen gehören: tränende, gerötete Augen, Nasenschleimfluss u.a. In schweren Fällen muss ein Arzt aufgesucht werden, bei leichten Formen sind auch Selbstbehandlungen möglich.
Nahrungs- und Genussmittel, die eine Schleimbildung fördern, sollten sie einschränken oder weglassen. Ich denke dabei an fette Speisen, Zucker, Eier, Milchprodukte und Alkohol.
Probieren Sie selbst aus, was Ihnen nicht bekommt, vielleicht hilft auch Ihnen die Holunderblütentinktur.

Anwendung:

Evtl. schon vor dem Ausbruch des Heuschnupfens mit der Einnahme beginnen.
2-3mal täglich 1 Teelöffel in einem Glas (etwa 30 ml) Wasser verdünnen und trinken.
Die Tinktur ist 2 Jahre haltbar, dann muss frisch angesetzt werden.

Holunderbeeren

Die rohen schwarzen Holunderbeeren sind giftig, weil sie das Pflanzengift Sambunigrin enthalten.
Erst im gekochten Zustand entfalten sie ihre Heilkräfte. Von besonderer Bedeutung ist der zellschützende Pflanzenfarbstoff. Aber auch Magnesium, Kalzium, Eisen und ätherisches Öl sind enthalten. Auch Vitamin C steckt in den Früchten. (auch nach dem Kochen)
 

 

 

---
Foto: © Tina Romstedt