Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de
Unser Leseangebot

Hans-Jürgen Malles
Kennst du Friedrich Hölderlin?

Seine Werke gehört neben denen Goethes und Schillers zu den bedeutendsten der deutschen Klassik, auch wenn sein Leben im Wahnsinn endete. Eine Hinführung zum Verständnis von Hölderlins Persönlichkeit und Werk bietet Deutschlehrer Malles hier. Der Leser erhält Einblicke in ein facettenreiches Leben voller Höhen und Tiefen und darf teilhaben an Hölderlins Begeisterung für die Französische Revolution und die griechische Antike. Auch die Liebe zu Susette Gontard soll nicht unerwähnt bleiben.

Iseke, Hermann

wurde am 9. März 1856 in Holungen im Thüringer Eichsfeld geboren. Bekannt wurde er vor allem als Textdichter des Eichsfeldliedes, der inoffiziellen Hymne seiner Herkunftsregion.
Iseke war ein vielfältig engagierter Mann. Er studierte Jura, Philosophie, Germanistik und Theologie und promovierte in Jena in den Rechtswissenschaften. Mit 36 Jahren entschied er sich für den Beruf des Militärpfarrers und kam in dieser Funktion bis China und auch in die damalige deutsche Kolonie Deutsch-Südwest-Afrika, dem heutigen Namibia. Dort starb er am 14. Januar 1907 an Malaria. Seine Leiche wurde am Sterbeort bestattet, später exhumiert und in ein Grab in seinem Geburtsort Holungen verbracht. Als Dichter trat Iseke vor allem mit erbaulicher und Heimatliteratur hervor. Für mehrere Studentenverbindungen des Kartellverbands Katholischer Studentenvereine (KV), in dem er sich intensiv engagierte, schrieb der die Bundeslieder.