Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Neumeyer, Eberhard

Neumeyer, Eberhard

Eberhard Neumeyer, Dipl. Päd., wurde 1936 in Dresden geboren, studierte Musik- und Kunsterziehung in Dresden und Weimar, war von 1960 bis 1990 im Schuldienst, zeitweise als Lehrbeauftragter im Hochschuldienst. Er gründete 1964 den Weimarer Kinderchor „Die Ameisenkinder". Neumeyer wurde in die erste Berliner Lehrplankommission nach 1989 berufen, publizierte zu musikpädagogischen Themen, war Autor der Fachzeitschrift „Musik in der Schule", verfasste u.a.1994 eine Schrift zur Weimarer Schulmusikgeschichte. 1990 bis 1994 war er Beigeordneter und Kultusdezernent beim Landrat des Landkreises Weimar, gründete 1991 die Weimarer Sektion des Kulturkreises Liechtenstein-Weimar, 1992 mit Michael v. Hintzenstern die Konzertreihe „Stadt- und Dorfkirchenmusiken" und leitete 1995-2000 das Thüringen-Kolleg Weimar.
Ehrenamtliche Tätigkeiten:
Vizepräsident des Kulturkreises Liechtenstein-Weimar, Gründungs- und Vorstandsmitglied der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e. V., Gründungsmitglied des Freundeskreises Goethe-Nationalmuseum Weimar e. V., Gründungsmitglied des Krebs-Fasch-Kreises Buttelstedt e.V. und der Künstlergruppe Hohenfelden e.V.