Thüringen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Thüringen-Lese

Cornelia Nowak, Carla Fandrey und Kai Uwe Schierz (Hg.)

Aufmunterung zur Kunst
Bartholomäus Bellermann und Heinrich Dornheim
Kunst in Erfurt um 1800
Ausstellungskatalog
Der Band beleuchtet ein interessantes Kapitel der Erfurter Kunstgeschichte. Mit der Publikation der Werkbestände der beiden Erfurter Maler und Zeichner Nikolaus Christian Heinrich Dornheim (1772–1830) und Johann Bartholomäus Bellermann (1756–1833) entsteht ein Bild der Kunst in Erfurt an der Schwelle zum 19. Jahrhundert, als vor allem die Beobachtung und Erkundung der Natur mit all ihren Erscheinungen, Farben und Phänomenen im Vordergrund stand. Etwa 700 Handzeichnungen und Malereien auf Papier sowie mehrere Gemälde wurden dafür erforscht und neu bewertet.

Unser Leseangebot
Erlebnisbergwerk Sondershausen

Erlebnisbergwerk Sondershausen

Göran Seyfarth

Salz aus dem Berg

Bis zu 3.000 Menschen arbeiteten in Sondershausen am Ende der 1980er Jahre im Kalibergbau. Nach der Wiedervereinigung wurde die Förderung von Kalisalz, einem wichtigen Grundstoff für die Düngemittelherstellung, am Standort eingestellt. Heute baut die Glückauf-Sondershausen-Entwicklungs- und Siche- rungsgesellschaft hier lediglich Steinsalz zum Wintereinsatz auf vereisten Straßen ab. Eine Tour durch das Erlebnisberg- werk am alten Brüggemann-Schacht ist dennoch wärmstens zu empfehlen – nicht nur wegen der durchschnittlich 23 Grad untertage. Rund drei Minuten dauert die Fahrt im Förderkorb in etwa 670 Meter Tiefe. Zuvor werden die Gäste mit Schutzkittel und Helm ausgestattet. Unten angekommen, durchfährt man im offenen LKW rund 15 Kilometer des  weitläufigen  Stollen- Systems, besucht u.a. ein Museum mit ehemaligen Bergwerksmaschinen. Von der Rüstungsproduktion der Nationalsozialisten untertage erzählt eine weitere Ausstellung. Ein Konzertsaal bildet gelegentlich den stimmungsvollen Rahmen für Veranstaltungen.

Der kleine Festsaal für rund 60 Personen dient als Trausaal der Stadt. Beide Räumlichkeiten werden während der zweieinhalbstündigen Tour besichtigt. Doch es warten noch mehr Attraktionen untertage. In einem Laugensee dreht man eine Runde mit einem hölzernen Original-Spree- wald-Kahn. Echtes Bergmanns-Feeling bekommt jeder, der mit einem „Arschleder“ die 52 Meter lange Tunnelrutsche abwärts saust. Für die Überwindung der 42 Meter Höhenunterschied werden nur vier Sekunden benötigt.

Erlebnisbergwerk-Betreibergesellschaft mbH

Schachtstraße 20

99706 Sondershausen

Tel.: 03632 655280

www.erlebnisbergwerk.com

*****

Textquelle:

Seyfarth, Gören: Thüringen: Die 99 besonderen Seiten der Region, mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle, 2016, S.40f.

Bildquellen:

Fotos von Barbara Gerlach.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Trusetaler Wasserfall
von Göran Seyfarth
MEHR
Gaudipark Jena
von Carolin Eberhardt
MEHR
Exotarium Oberhof
von Göran Seyfarth
MEHR
Freibad Bad Sulza
von Carolin Eberhardt
MEHR

Erlebnisbergwerk Sondershausen

Schachtstraße 20
99706 Sondershausen

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen