Thüringen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Thüringen-Lese
Unser Leseangebot

Christoph Werner
Um ewig einst zu leben

Roman

Um 1815 zwei Männer, beide Maler - der eine in London, der andere in Dresden; der eine weltoffen, der andere düster melancholisch. Es sind J. M. William Turner und Caspar David Friedrich. Der Roman spielt mit der Verbindung beider.

Auch als E-Book erhältlich 

Wasserburg Kapellendorf

Wasserburg Kapellendorf

Lisa Neumann

Die Wasserburg Kapellendorf wurde im 12. und 13. Jahrhundert erbaut.
Nur eine Brücke führt über den Burggraben.
Der bis zu 30 Meter breite Wassergraben schützte die Brücke einst vor so manchem Eroberer.
Neben den Wohngebäuden und Stallungen befindet sich der Verliesturm.
Bergfried und Kemenate befinden sich im Zentrum der runden Burganlage.
Dank Brunnen und Zisterne gab es auch bei langen Belagerungen immer frisches Wasser.
Auf die äußeren Wehrmauern verließ sich auch die preußische Armee im Jahr 1806.
Im ehemaligen Justiz- und Rentamt befindet sich heute ein Museum.
Der Prinzessinenbau schließt sich an das Justiz- und Rentamt an.
Ein Modell der Wasserburg verdeutlicht dem Besucher die Lage der einzelnen Gebäude.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Das Eisenberger Mühltal
von Sebastian Keßler
MEHR
Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen