Thüringen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Thüringen-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus... gGmbH

Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus... gGmbH

Uta Plisch

Im Dienst von Kranken und Alten

Die Bedeutung von sozialen Einrichtungen wird den meisten Menschen erst bewusst, wenn sie selbst und Familienangehörige oder Freunde plötzlich hilfebedürftig werden. In diesem Fall ist es dann wichtig, schnell und ohne bürokratische Hürden die geeignete Unterstützung oder Betreuung zu finden. Einen Beitrag hierzu leistet in Thüringen und dem Vogtland das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus… mit Sitz in Weimar OT Legefeld. Es hat sich auf die Betreuung älterer kranker, behinderter sowie hilfs- oder pflegebedürftiger Menschen spezialisiert. Nach der Wende begann es zunächst mit der Errichtung von betreuten Wohnformen für ältere Menschen. Ambulante Betreuungs- und Pflegedienste kamen dann bald hinzu, in der Folge auch drei Alten- und Pflegeheime und schließlich das erste stationäre Hospiz in Thüringen. Das in Bad Berka gelegene, von weither leicht erreichbare Hospiz ist eine öffentlich geförderte Modelleinrichtung, die letzte übrigens, deren Bau vom Bund sowie vom Freistaat Thüringen finanziell unterstützt wurde. Es arbeitet nach den Richtlinien der von der englischen Krankenschwester Cecil Saunders begründeten internationalen Hospizbewegung. Als ein neues Projekt errichtete das Trägerwerk ein Pflegezentrum im Weimarer Ortsteil Legefeld, das verkehrsgünstig in Autobahnnähe gelegen ist und ein nach den Bedürfnissen der Klienten abgestuftes Beratungs-, Betreuungs- und Pflegesystem anbietet.

Bernd Kröber
Bernd Kröber

Das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus… will aber nicht nur betreuen und pflegen. Ihm geht es auch um die Erhaltung der menschlichen Lebens- und Leistungsfähigkeit. Es ist Mitglied in einem Arbeitskreis, in dem soziale Organisationen und Fachleute aus mehreren Bundesländern zusammenwirken, um die Kompetenzen älter werdender Menschen solange wie möglich zu erhalten und auszubauen. Darüber hinaus wirkt es in einer Arbeitsgruppe mit, welche sich, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Fragen des Arbeitsschutzes und der Vorbeugung gegenüber Berufskrankheiten befasst.

Seinen Sitz hat das Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus… in Legefeld, in der Nähe von Weimar. Hauptgesellschafter ist das Trägerwerk Soziale Dienste in Thüringen, das im Land über 60 soziale Einrichtungen betreibt. Geschäftsführer des Unternehmens sind Bernd Kröber, früher Sozialdezernent des Landkreises Hettstedt und Felix Märtin. 

*****

Foto: Claudia Grabalowski

Weitere Beiträge dieser Rubrik

TowerByte e. G. Jena
von Tina Albrecht
MEHR
Kahla Porzellan GmbH
von Göran Seyfarth
MEHR

Trägerwerk Soziale Dienste wohnen plus... gGmbH

Ahornallee 3
99428 Weimar OT Legefeld

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen