Thüringen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Thüringen-Lese
Unser Leseangebot

Albrecht Franke
Christa Johannsen – ein erfundenes Leben
Ein Schriftstellerinnenleben im 20. Jahrhundert

Die Schriftstellerin Christa Johannsen (1914–1981) war in der DDR etabliert: mit zahlreichen Veröffentlichungen, diverse Auszeichnungen, der Mitarbeit im Schriftstellerverband und in der CDU. Sie engagierte sich für eine Literatur ohne Bevormundung und den literarischen Nachwuchs, leitete »Zirkel schreibender Arbeiter« und in den frühen 1970er Jahren die Gruppe »Junge Prosaisten«.
Einer ihrer damaligen Schüler, Albrecht Franke, hat ihrem Leben nachgespürt und dabei festgestellt, dass er seine einstige Lehrerin überhaupt nicht kannte. Er stößt u.a. auf Texte aus der NS-Zeit, einen höchst zweifelhaften Doktortitel, politische Lobhudeleien in der DDR und unter Pseudonym veröffentlichte Gegenreden im Westen.
Franke entwickelt eine ebenso ungewöhnliche wie typische Biografie des 20. Jahrhunderts. Einen tragikomischen Lebenslauf zwischen Verbergen und Anpassen, aber ebenso zwischen Aufmucken und unkonventionellem Lebensstil. So entsteht nicht nur die Erzählung eines Lebens, sondern eine Geschichte der Literatur des früheren Bezirkes Magdeburg, der DDR und Deutschlands.

Viba Sweets GmbH

Viba Sweets GmbH

Not macht erfinderisch

Kein Geringerer als Napoleon Bonaparte soll wesentlich zur Erfindung des Nougat beigetragen haben, obwohl der korsische Eroberer nicht gerade als ein begnadeter Confiseur in die Geschichte einging. Während der Kontinentalsperre in seiner Ära brachten die hohen Zölle für Importe aus den britischen Kolonien die italienischen Schokoladenhersteller in Schwierigkeiten. Rohstoffe wie Kakao verteuerten sich erheblich, wurden knapp. Man experimentierte, fand heraus, dass mit gerösteten und gemahlenen Haselnüssen der Kakaoanteil in der Schokolade verringert werden konnte. Die neuentwickelte Masse, die wir heute als dunklen Nougat kennen, hat sich als eigenständige Spezialität erhalten und gibt es heute in unzähligen Varianten. In Schmalkalden, im 1893 gegründeten Café von Willi Viebahn und seiner Schwester Anna Reim, begann man neben dem Tagesgeschäft ab 1920 eigenen Nougat herzustellen und zu vertreiben.

Die Nachfrage war überwältigend, es wurde in den Bau einer Fabrik investiert. Heute verweist bereits eine Hinweistafel an der Autobahn auf die „Viba-Nougat-Welt“, ein Gebäude in Form einer gläsernen Praline. Wer beim Rundgang durch die Schau-Confiserie Lust bekommt, selbst aktiv zu werden, sollte einen der angebotenen Mitmach-Kurse buchen. Ob man als „Einsteiger“ sich einen Überblick verschaffen oder als „Fortgeschrittener“ tiefer in die mGeheimnisse der süßen Leckerei eintauchen will – das Kalorienzählen sollte erst einmal in den Hintergrund treten.

Öffnungszeiten

Mo - Fr 9:00 - 16:00 Uhr
Sa 9:00 - 12:00 Uhr
So geschlossen

Viba-Sweets GmbH

Die Aue 7

98593 Floh-Seligenthal

Tel.: 03683 / 69210

www.viba-sweets.de

*****

Textquelle:

Seyfarth, Gören: Thüringen: Die 99 besonderen Seiten der Region, mdv Mitteldeutscher Verlag GmbH, Halle, 2016, S.85.

Bildquellen:

Fotos von Barbara Gerlach.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

TowerByte e. G. Jena
von Tina Albrecht
MEHR
Kahla Porzellan GmbH
von Göran Seyfarth
MEHR

Viba Sweets GmbH

Die Aue 7
98593 Floh-Seligenthal

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen