Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de
Unser Leseangebot
Florian Russi: Über Werte und Tugenden

Mehr denn je wird über die althergebrachten Werte und Tugenden diskutiert. Sind Tugenden und Werte Begriffe aus der Klamottenkiste oder bestimmen sie auch heute noch unser Handeln?

Detlef Projahn

Detlef Projahn

Florian Russi

Dass Thüringen heute zu den wirtschaftlich prosperierendsten deutschen Bundesländern gehört, verdankt der Freistaat vor allem jenen Menschen, die nicht auf die „blühenden Landschaften" gewartet, sondern selbst die Ärmel hochgekrempelt, angepackt und vielerlei Initiativen ergriffen haben. Zu ihnen gehört der Unternehmer Detlef Projahn. Er kam nicht als Einkäufer aus dem Westen, sondern hat als Bürger der ehemaligen DDR seine Talente eingesetzt und sich nicht entmutigen lassen. Geboren in Gardelegen in der Altmark, hat er an der Handelshochschule in Leipzig studiert und dort auch seine spätere Frau kennengelernt. Beide hatten damals nichts anderes im Sinn, als an dieser Hochschule als Assistenten bzw. Dozenten ihre berufliche Laufbahn fortzusetzen.

Doch die frühere Konsumgenossenschaft in Weimar suchte dringend nach Fachleuten und so trat Projahn in deren Vorstand ein und übernahm im Raum Weimar die Verantwortung für die Versorgung der Gaststätten. Die Genossenschaft beschäftigte 2000 Arbeitnehmer, zehn Prozent davon waren im Gastgewerbebereich tätig. Etwa 70 Gasthäuser waren zu betreuen. Seine im Gastgewerbe gewonnenen Erkenntnisse setzte Detlef Projahn nach der Wende ein. Er wurde Mitarbeiter bei der in Hessen beheimateten Pfungstädter Brauerei und erhielt den Auftrag, den Vertrieb in Ostdeutschland aufzubauen.

Detlef Projahn und Dr. Joachim Lenke
Detlef Projahn und Dr. Joachim Lenke

Im Jahr 2000 bot sich ihm eine neue Aufgabe. Der damalige geschäftsführende Gesellschafter der Vereinsbrauerei Apolda plante seine Nachfolge und suchte nach einem geeigneten Manager. So übernahm Projahn im Jahr 2000 die Geschäfte in der Vereinsbrauerei Apolda und wurde einige Zeit später Mitgesellschafter. Er baute die Brauerei weiterhin zu einem führenden und fortschrittlichen Unternehmen in Thüringen aus.

Wie es sich für einen erfolgreichen Privatunternehmer gehört, ist neben der Firma und ihren Mitarbeitern die Familie ein zentraler Lebensinhalt des erfolgreichen Mannes. Verheiratet ist er noch mit der Frau, die er an der Leipziger Hochschule kennengelernt hatte. Die beiden haben zwei Kinder. Auch sie ist eine erfolgreiche Managerin und leitet ein größeres Unternehmen in Weimar.

Projahn ist vielfältig sozial engagiert und unterstützt eine Reihe von Thüringer Vereinen, gesellschaftlichen Initiativen und Projekten. In der eng bemessenen Freizeit spielt er Golf, ein Sport, der denen gerne zum Ausgleich empfohlen wird, die sich sehr stark in ihrem Beruf engagieren.

*****

Fotos: Florian Russi