Thüringen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Thüringen-Lese
Unser Leseangebot

Die verlassene Schule bei Tschernobyl - Lost Place

Nic

Am 26. April 1986 kam es im Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer der schlimmsten Nuklearkatastrophen. Die freigesetzte Radioaktivität entsprach dem zehnfachen der Atom-Bombe von Hiroshima 1945. Erst drei Tage später wurde die 3 km entfernte Stadt Prypjat evakuiert und alle Bürger mussten ab 14 Uhr "vorübergehend" ihren Wohnort verlassen. Seither ist die Mittelschule der Stadt verwaist.

30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Doch genau die machen den Ort sehenswert. Der Großteil der Mittelschule ist in einem unberührten Verfallszustand. Die Wände verlieren ihre Farbe, die alten Schulbücher erinnern an den einstigen Schulalltag. Das Heft zeigt Klassenräumen, Flure, die Turnhalle und die große Schulaula.

Das Heft bietet in der Mitte ein doppelseitiges Poster.

ISBN: 978-3-86397-121-2

Preis: 3,00 €

Das Korbmachermuseum in Tannroda

Das Korbmachermuseum in Tannroda

Carolin Eberhardt

Im Laubengang der Burg Tannroda,im nördlichen Teil des Gebäudekomplexes, befindet sich seit mittlerweile 25 Jahren ein Museum der ganz außergewöhnlichen Art und widmet sich einem traditionell stark mit der Gegend verbundenen Handwerk: der Korbmacherei. Auch heute ist es das erste und einzige Korbmachermuseum Thüringens. Geführt wird das Museum vom Heimatverein Tannroda, welcher sich im März 1996 auf Initiative von damals 18 Heimatinteressierten gründete. Heute zählt der Verein 60 Mitglieder. 

Im oberen Stockwerk des Museums kann ein Einblick in den Alltag und das Leben der einstigen Korbmacherfamilien um 1920 gewonnen werden. Neben der guten Stube, dem Korbmacherwerkzeug und einem original eingerichteten Schlafzimmer, ist hier auch eine echte Bauhausküche zu bewundern. Die netten Museumsmitarbeiter führen durch die einzelnen Räume des Museums und beantworten alle Fragen.

Im Nebenraum geht es dann weiter mit der eigentlichen Korbmacherausstellung. Gleich im Eingangsbereich begegnet der Besucher dem in Korb eingeflochtenen Symbol Tannrodaer Korbflechtkunst: wie soll es anders sein, es handelt sich dabei um das Motiv einer Tanne. Auch das Bauhaus hatte einen großen Einfluss auf das Handwerk des Ortes und der Region. So sind hier Stühle von Erick Dieckmann im Stile des Bauhauses zu bewundern, aber auch mehrere Exponate nach dem Entwurf von Henry van de Velde im Jugendstil sind hier ausgestellt. Weiterhin gibt ess Kinderwagen, einen geflochtenen Schreibtisch und vieles mehr zu entdecken. Die ausgestellten Exponate decken einen Herstellungszeitraum von 1850 bis 1990 ab. 

In der unteren Etage können verschiedene, nicht unmittelbar mit dem Korbflechthandwerk verbundene Gegenstände besichtigt werden, darunter auch mehrere Thüringer Kirchtrachten mit der sogenannten Weimarischen Haube. Daneben erfährt der Besucher an verschiedenen Informationstafeln einiges über die Geschichte der Burg, aber auch über den sogenannten „letzten Schiller“, Alexander von Gleichen-Rußwurm, der Mitbesitzer der Burg war.

Beeindruckend sind die historischen Fotos der original eingerichteten Burgzimmer, durch die man sich den einstigen Glanz und die Eleganz der Herrschaftssitzes besser vorstellen kann.

In regelmäßigen Abständen besucht ein Korbmacher das Museum, um den Besuchern sein Handwerk anschaulich vorzustellen.

2016 wurde das Handwerk des Korbflechtens, seit diesem Zeitpunkt wird es als Flechtwerk bezeichnet, in das Unesco Weltkulturerbe aufgnenommen. 

 

Adresse:

Lindenberg 9, 99438 Bad Berka

 

Kontakt:

thueringer.korbmachermuseum@gmail.com

 

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag geschlossen

Samstag/Sonntag 14:00 - 16:00 Uhr

 

Weitere Informationen:

www.thueringer-korbmachermuseum.de

 

 

*****

Fotos: Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Fahrzeugmuseum Suhl
von Göran Seyfarth
MEHR
Der Tobiashammer
von Sebastian Keßler
MEHR
Brehm-Gedenkstätte
von Tina Romstedt
MEHR

Das Korbmachermuseum in Tannroda

Lindenberg 9
99438 Bad Berka

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen