Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bettnässer 

Florian Russi


Russi thematisiert in seinem neuen, einfühlsamen Roman die gesellschaftlichen und psychischen Probleme eines Jungen, dessen Leben von Unsicherheit und Angst geprägt ist.

auch als E-Book erhältlich 

Abend will es werden

Abend will es werden

Rudolf Baumbach

Ein Abend- und Herbstgedicht

Der Thüringer Rudolf Baumbach war ein in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts viel gelesener Dichter. Heute noch sind die von ihm verfassten Liedertexte „Hoch auf dem gelben Wagen", „Die Lindenwirtin" und &bbdquo;Bin ein fahrender Gesell" weit bekannt. Baumbach schrieb viele Gedichte, in denen er sich als einfühlsamer Naturbeobachter zeigte. So auch in dem folgenden Text, in dem ein alternder Mann einen stimmungsvollen Abend in einer Herbstlandschaft beschreibt. Er sieht nicht nur den Abend in der Landschaft, sondern auch den des eigenen Lebens über sich heraufziehen. Das weckt Erinnerungen in ihm, doch diese sind nicht wehmütig. Der Dichter akzeptiert sein Los und ist mit sich und der ihn umgebenden Natur im Einklang.

Florian Russi

ABEND WILL ES WERDEN

Sitz´ allhier auf einem Stein,
Schau´ ins Thal hinunter,
Rothe Heide blüht am Rain,
Und der Wald wird bunter.
Nebel steigt aus Teich und Bach,
Rauch von allen Herden,
Golden glänzt das Kirchendach:
Abend will es werden.

Ehmals, wenn der Schritt mich trug
Ueber Berg und Hügel,
Sah ich nach der Wolken Zug,
Wünschte Falkenflügel,
Hätt´ den Wagen gern gelenkt
Mit den Sonnenpferden:
Heut mein Auge still sich senkt.
Abend will es werden.

Aus des Waldes Dämmerung
Zieht´s heran in Paaren;
Knaben, Dirnen schlank und jung
Mit bekränzten Haaren.
Junges Glück und Liebesleid
Künden die Geberden.
Alles schau´ ich ohne Neid,
Abend will es werden.

 

*****

Vorschaubild: Rita Dadder