Thüringen-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Thüringen-Lese
Unser Leseangebot

Klaus Beer

Zwei Welten

Kurz vor dem Mauerbau kommt Klaus Beer mit Frau und Kind in den „goldenen Westen“. Der Autor erzählt von seinen persönlichen Erlebnissen im geteilten Deutschland - in den „Zwei Welten“. Das Buch endet mit der Wiedervereinigung.

Thüringer Landhaus

Thüringer Landhaus

Florian Russi

Ein gastronomischer Zielpunkt im ländlichen Thüringen ist die Pension und Gaststätte „Thüringer Landhaus“ in Allmenhausen, an der Landstraße zwischen Ebeleben und Langensalza gelegen. Wir waren hungrig, hatten schon vor mehreren Restaurants Halt gemacht und standen vor verschlossenen Türen. Mittagessen? An einem gewöhnlichen Werktag?

Es lohnte sich nicht für Restaurants auf dem Lande, die darüber hinaus noch, wie überall in der Gastronomie, nicht ausreichend Fachpersonal finden.

Auch in dem Thüringer Landgut fanden wir die Eingangstür verschlossen und wollten schon weiterfahren. Da wurde ein Fenster geöffnet und die kräftige Stimme des Gastwirts lud uns ein, sein Haus zu betreten. „Wenn wir im Haus sind, sind wir auch außerhalb der Öffnungszeiten für Gäste da“, erklärte er, hieß uns willkommen und präsentierte uns die Speisekarte. Sie enthielt verlockende Angebote von Thüringer Spezialitäten zu zivilen Preisen. Wir entschieden uns schnell und konnten bald darauf Thüringen mit dem Gaumen erleben. „Dienst am Kunden“ nennt man so etwas und es wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Das Thüringer Landhaus ist eng mit der Geschichte der Region Nordwest-Thüringen verbunden. In den Jahren nach dem 2. Weltkrieg waren dort, neben einer Gaststube, ein Standesamt und andere öffentliche Ämter untergebracht. In den Zeiten davor galt die Regle, dass wohlhabende Bauern das Anwesen für vier Jahre pachten durften, um dort ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse zu vermarkten.

Heute ist das Haus im Familienbesitz und bietet den Besuchern viele Angebote. Es gibt Versammlungsräume für kleine und große Gruppen und Gesellschaften, einen großen Saal mit einer Bühne für Theater,- Faschings- oder Festveranstaltungen. Der Speiseraum ist mit viel Holz ausgestattet, was sehr zur Gemütlichkeit beiträgt. Das gute Speiseangebot leistet ein Übriges.

Wir waren im Winter dort. In den wärmeren Jahreszeiten, so versicherte uns der Wirt, bietet das Lokal auch viele Möglichkeiten, im Freien zu sitzen und es sich gut gehen zu lassen. Für uns war es eine Entdeckung. Gerade in ländlichen Regionen braucht es Orte, wo man sich treffen und wohlfühlen kann. Wir werden wiederkommen.

 

Adresse:

Thüringer Landhaus

Vor dem Dorfe 18

OT Allmenhausen

99713 Ebeleben

 

*****

Fotos: Florian Russi, Januar 2023.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hotelpark Stadtbrauerei Arnstadt
von Andreas Michael Werner
MEHR

Thüringer Landhaus

Vor dem Dorfe 18
99713 Ebeleben

Detailansicht / Route planen

Werbung:
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen