Thüringen Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.thueringen-lese.de

Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg

Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichtliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung der bekanntesten Kräuter und Heilpflanzen. Erfahren Sie, welches Kraut Ihnen gegen Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme halfen kann. Das Heftchen kann Ihnen in der Küche oder als Wegbegleiter auf Spaziergängen durch die Natur hilfreich sein.

MEHR

Ringelblume

Ringelblume

Viola Odorata

Ihre Blüten haben die Farbe der Sonne

Die Ringelblume soll bereits im 12. Jahrhundert in Mitteleuropa als Heilpflanze verwendet worden sein. Schon die heilige Hildegard verwendete sie bei Leberbeschwerden und Darmstörungen. Ihre Blüten haben die Farbe der Sonne! Mit Recht erhielt sie 2009 die Auszeichnung „Heilpflanze des Jahres".

Sie blüht von Juni-Oktober und ist sehr anspruchslos und schmückt so manchen Garten. Die größten Mengen an Blüten sollte man in der Mittagszeit im August sammeln. Ihre leuchtenden Farben sind gelb und orange.

Wussten Sie eigentlich, dass die Blüten Tageswetter voraussagen können?

Öffnen sie sich am Morgen, bleibt es trocken!

 

Ich zupfe von der offenen Blüte die Blütenblätter ab und verarbeite sie im frischen oder getrockneten Zustand. Trocknen unbedingt im Schatten! Der bittere Geschmack nimmt durch das Trocknen ab. 

Die hauptsächlichen Inhaltsstoffe sind:

Carotinoide, Flavonoide, Sterin, Harze, Bitterstoffe, Schleim und ätherisches Öl.

Die Ringelblume ähnelt der Arnikablüte, allerdings darf sie im Gegensatz zur Arnikablüte eingenommen werden.
Sie findet Verwendung als Tee und Öl.

Herstellung von Ringelblumenöl: siehe Johanniskrautöl

Sehr hilfreich ist das Öl bei Blutergüssen, Quetschungen, Muskelzerrungen, Pigment- und Altersflecken und zur Pflege der Füße. Die betroffenen Körperstellen sollten mehrmals am Tag eingerieben werden.

Zubereitung von Ringelblumentee:

Man gießt über einen Esslöffel Blütenblätter 1 Liter kochendes Wasser und lässt alles 5 Minuten ziehen. Wir kennen Leber-, Gallen-, Abführ- und Rheumatee. Bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum hilft der Tee ebenfalls, auch bei Muskelkrämpfen und Infektionen des Verdauungstraktes (In diesem Fall sollte man mehrere Tassen Tee täglich trinken.) 

Durch die östrogene Wirkung lindern mehrere Tassen Tee am Tag Menstruationsschmerzen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Wesen der Ringelblume mit dem Wesen einer Mutter vergleichbar ist. Beide unterstützen Körper, Seele und Geist auf sanfte Weise.

Eine Freundin von mir hatte ständig rote Flecken und raue Stellen am Körper, besonders im Gesicht. (eventuelle Nebenwirkungen von ihren Medikamenten) Sie bekam von mir Ringelblumenöl und trug es jeden Abend auf die betroffenen Stellen auf. Nach einiger Zeit schuppten sie sich und allmählich trat die Heilung ein.

*****

 

Fotos: Viola Odorata